Vinaigrette ohne Rezept

on

Rezepte braucht man zum Kochen. Braucht man sie wirklich ? Wenn man kein Rezept benötigt, macht man das Essen viel öfters, nicht wahr ?

Heute wollen wir mal eine Vinaigrette machen, fürs Gemüse, für Salat, zum Finger-reintauchen und abschlecken – alles ganz ohne Rezept.

Vinaigrette ist wie Salz in der Küche – man braucht sie immer. Und deshalb muss man sie einfach so zubereiten können – ohne Rezept.

Was brauchen wir also ?

  • Ein Schneebesen
  • Eine große Schüssel

In die Schüssel kommt nun alles, was wir für die Vinaigrette brauchen: Säure.
Als Säure kann man Zitronensaft nehmen oder den Lieblingsessig; ich liebe den französischen Melfor Essig, es geht aber auch ein leckerer Sherry-Essig.

Dann brauchen wir einen Emulgator: Senf. Dijon-Senf wäre meine Empfehlung, es tut jeder x-beliebige Senf, nur lecker sollte er sein.

Jetzt fangen wir an kreativ zu werden: Ahornsiup, klein gehackte Schalotten, Gewürze, frische Kräuter, Curry, italienische Kräuter, natürlich Salz und Pfeffer. DIe Schüssel ist wie eine Leinwand, man kreiert ein Gemälde mit verschiedenen Farben, so ist es auch mit der Salatsauce.

Zum Schluss kommt Öl dazu – richtig gutes leckeres Öl ( Olivenöl, Nußöle )

Das Verhältnis sollte 3 Teile Öl zu 1-2 Teile Essig sein. Das kommt drauf an, wie sauer man es haben möchte.

Eine „normale“ Vinaigrette wird etwa so zubereitet:

1-2 Schalotten
2 El Essig
75 ml Brühe
1 Tl mittelscharfer Senf
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zucker
4 El Pflanzenöl

Ich wünsche tolles Gelingen und guten Appetit !

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.