Semmelknödel

Selbstgemachte Semmelknödel – ein Traum. Sie schmecken als Beilage zu einem Braten, also eher ein deftiges Gericht. Semmelknödel schmecken aber auch als Hauptgericht – dazu macht man dann noch ein Pilzragout aus frischen Champignon oder Pfifferlingen. Auch solo, einfach nur mit einer leckeren Sauce. Hat man zuviel Knödel gemacht, schmecken sie auch am nächsten Tag in Scheiben geschnitten und schön angebraten.

semmelknödel

Rezept drucken
Semmelknödel
Semmelknödel - klassisch
semmelknödel
Menüfolge Hauptspeise
Küche Deutsch
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüfolge Hauptspeise
Küche Deutsch
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
semmelknödel
Anleitungen
  1. Die Brötchen in Scheiben schneiden und mit etwas Salz vermischen.
  2. Die Milch kurz heiß machen und zu den Brötchenscheiben geben. 30 Minuten ziehen lassen.
  3. Zwiebeln in kleine Würfelchen schneiden. Petersilie waschen und klein hacken.
  4. Butter in einer Pfanne geben und erhitzen. Zwiebelwürfel und Petersilie dazugeben und anschwitzen.
  5. Nun die Zwiebeln, Petersilie, Eier zu den aufgeweichten Brötchen geben und durchkneten. Mit Pfeffer und Muskat abschmecken. Bei Bedarf etwas Mehl dazugeben.
  6. Mit etwas feuchten Händen 8-10 Knödel formen und in leicht kochendes Salzwasser geben. Nach 20 Minuten sind die Knödel fertig gegart. Mit einer Schöpfkelle die Knödel aus dem Salzwasser herausholen. Fertig
Rezept Hinweise
  • Den Teig wirklich nur kurz kneten, damit man die Brötchenstücke noch sehen kann. Die Knödel werden nichts, wenn der Teig zu lange geknetet wird
  • Das Wasser darf nicht kochen ! Es darf nur leicht sieden. Kocht es zu stark, zerfallen die Knödel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.