Kartoffelreibekuchen

on

Kartoffelreibekuchen haben viele Namen: Kartoffelpuffer, Erdäpfelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Reibeplätzchen, Dötscher, Kartoffelpfannkuchen oder Kartoffelplätzchen. Es ist das Lieblingsessen vieler Kinder und bleibt es auch meistens ein Leben lang.
Ich weiß nicht, warum so viele fertige Kartoffelpuffer kaufen – sie sind so einfach zu machen und schmecken einfach gut.

potato-pancake-544684_1280

Rezept drucken
Kartoffelpuffer
Mein Lieblingsessen ? Kartoffelpuffer !
Menüfolge Hauptspeise
Küche Deutsch
Portionen
Stück
Menüfolge Hauptspeise
Küche Deutsch
Portionen
Stück
Anleitungen
  1. Kartoffeln schälen und mit einer Reibe oder einer Küchemaschine fein reiben
  2. Die Zwiebel fein würfeln
  3. Geriebene Kartoffeln, Eier, Zwieblwürfelchen und Mehl in einer Schüssel vermengen. Mit Salz und Pfeffer etwas abschmecken
  4. In einer Pfanne reichlich Butterschmalz oder Öl erhitzen.
  5. Mit einem großen Löffel ein Klecks Kartoffelteig in die Pfanne geben (sollte etwa Handtellergroß sein). Nur soviele Kartoffelpuffer braten, dass sie sich nicht berühren.
  6. Nach 2-3 Minuten die Kartoffelpuffer wenden und nochmals 2-3 Minuten braten. Sie sollten schön knusprig braun werden.
  7. Wer will, kann die Kartoffelpuffer auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Fertigen warm stellen.
  8. Restlichen Teig wie beschrieben in Portionen fertig braten.
  9. Man kann sie mit Puderzucker bestäuben, mit Preiselbeeren, Apfelmus essen oder auch ohne alles. Sie schmecken immer ! Guten Appetit
Rezept Hinweise
  • Sind die Kartoffeln zu saftig und geben viel Flüssigkeit ab, so drückt man sie vorher etwas aus
  • Das Fett muss richtig heiß sein, dann werden die Puffer auch nicht so fettig. Darum Butterschmal (wegen dem Geschmack) oder neutrales Öl nehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.