Das Wunderbrot

on

IMG_3241

Aufmerksam wurde ich auf das Wunderbrot durch einen Artikel auf t3n.de. Im Artikel geht es um 5 Dinge, ohne die Stefanie Klamann von Hello Fresh nicht arbeiten kann.

Punkt 4 beinhaltet das selbstgebackene Superbrot. Leider wusste sie nur noch das Rezept, aber keine Quelle dazu. Eine kleine Internet-Recherche mit einigen Zutaten und man kann sich ein Rezept heraussuchen. Sucht einfach mal nach „Wunderbrot“

Jedes Rezept variiert in der Zusammensetzung und Mengenangabe, also habe ich mal improvisiert und die Zutaten eingekauft.

Das Brot ist irre gesund, kommt ohne Mehl und Hefe aus und ich würde sagen, es ist Paleo.

Auf jeden Fall braucht man jede Menge Nüsse, Kerne und vor allem Flohsamenschalen. Sind keine Tierchen oder sowas, sondern Samenschalen der Pflanze Plantago ovata, die sehr gut quellen. Irgendwie muss das Brot ja zusammenhalten, denn es ist ohne Hefe.

Merken

Merken

Merken

Merken

Rezept drucken
Das Wunderbrot
Durch die vielen Körner, Nüße und Samen ist das Brot reich an lebenswichtigem PROTEIN. Flohsamen und Chiasamen enthalten lösliche und unlösliche Ballaststoffe, die den Verdauungstrakt beruhigen. Ausserdem wird der Körper von Giftstoffen befreit und der Darm gereinigt. Es soll sogar den Cholesterinspiegel senken.
Menüfolge Kuchen
Küche Deutsch
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 2-3 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Menüfolge Kuchen
Küche Deutsch
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 2-3 Stunden
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. In eine Schüssel das warme Wasser geben.
  2. Im warmen Wasser das Kokosöl schmelzen. Salz und Honig darin auflösen
  3. Zu dem warmen Wasser nun die Chiasamen und Flohsamen geben und kurz anquellen lassen.
  4. Nun die übrigen Zutaten dazugeben und gut vermengen. Die Konsistenz muss schon sehr pappig, klebrig sein.
  5. Alles in eine kleine Kastenform geben und mindestens 2-3 Stunden quellen lassen. Man kann es auch über Nacht im Kühlschrank lassen und am nächsten Tag backen.
  6. Das Brot wird in zwei Schritten bei 175 Grad gebacken: 20 Minuten in der Kastenform - kurz abkühlen lassen und das Brot aus der Form nehmen. Weitere 35-40 Minuten ohne Form weiterbacken.
Rezept Hinweise
  • Das Brot gut abkühlen lassen, erst dann wird es wirklich fest und stabil und schneidfest.
  • Das Brot sollte man relativ schnell verbrauchen. Am besten man schneidet es gleich in Scheiben und friert sie ein. Im Toaster werden die Scheiben wieder aufgetaut und erhalten so nochmal eine tolle Röstung und einen tollen Geschmack.
  • Das Brot kann herzhaft oder süß belegt werden
  • Mit Avocadoscheiben belegt und etwas Salz drauf - einfach lecker und somit ein vollwertiger Snack oder eine Mahlzeit
  • Zutaten können durchaus ersetzt werden z.B.:
    Haselnüsse / Mandeln durch Cashewkerne
    Honig durch Ahornsirup
    Haferflocken durch Hirse

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.